Ok, jetzt ist es offiziell ...

...Jens und Sabine haben Schluss gemacht -.-'' Und noch dazu einen Tag vor Valentinstag, na wenn das nicht romantisch ist xP

Nya, ich als "punkiger emo-goth" (<~ so wurde ich von meinem Freund mal betitelt, als ich mir nicht meiner "Rasse" bewusst war oo') kann ja schon verstehen woran es gelegen hat. Aber das beste kommt ja noch... Er ist nun mit einer Freundin von Sabine zusammen, Lena. Ein süßes Ding - wirklich. Aber die Geschichten, die ich von Sabine über sie erfahren habe, sind alles andere als "süß". Lena hätte angeblich versucht ihr den Freund auszuspannen usw. Und da dies nun mehr oder weniger der Fall ist, ist Sabine nur noch schlechter auf Lena anzusprechen.

Aber noch nicht genug damit. Ja, es geht noch weiter: am 15. war ich wegen Karneval mit Svetlana und Jens unterwegs. Es war wirklich toll mal was mit Jens UND Svetlana mal außerhalb der Schule etwas zu unternehmen. Obwohl mit Svetlana hatte ich mich bis jetzt nur unter der "Aufsicht" von Sabine getroffen ... hm, nevermind.

Erst war es nur relativ gemütliches Herumsitzen und Quatschen im Stolberger Mc's, dann kamen wir auf das Thema "Sabine und ihr (wahrer) Charakter" zu sprechen.

Jens erzählte von der Zeit, als er mit ihr zusammen wahr und ließ kaum ein gutes Haar an ihr. Svetlanas Statement belief sich auf ihre jahrelange gemeinsame Schulzeit und ihre Freundschaft.

Kurz um: Sabine hatte während ihrer "Phasen" großen Gefallen daran gefunden mich bei Jens oder Svetlana durch diverse Lästereien (über: meine Meinung, mein Äußeres, wahrscheinlich auch noch über meine Probleme) schlecht zu machen. Sie würde mich zwar mögen und das Ganze sei ja nur eine ihrer Launen, dennoch fühlte ich mich irgendwie gekränkt. Als Svetlana über die Lästerorgien noch ins Detail gehen wollte, lehnte ich ab. Mehr wollte ich nun wirklich nicht wissen. Sie erklärte aber noch, dass Sabine dies nur täte, weil sie nicht wolle, dass Wir (also Svetlana und ich) uns so gut verstehen bzw. anfreunden und - Oh Grundgütiger - etwas OHNE sie machen würden.

Japp, genau das habe ich auch gedacht: "WHAT THE F*CK ?!"

Ich wusste ja, dass Sabine Aufmerksamkeit braucht und im größten Maße unter Geltungssucht leidet, aber etwas Deartiges hätte ich ihr nicht zugetraut. Etwas so kindisches, unreifes und im höchstem Maße verzweifelt-arrogantes und falsches Wesen ist mir selbst noch nicht untergekommen.

Jens erzählte, wie viel Schlechtes sie doch, als sie bei ihm war, über uns zu erzählen wusste. Mir wurde fast schlecht, als ich seinen expliziten Beschreibungen zuhörte, die stets von Svetlana ergänzt wurden.

Ich hatte viel Vertrauen in Sabine gesetzt. Warscheinlich mehr, als in die meisten meiner weiblichen Freunde. Ich war wohl zu naiv und jetzt tut es mir darum Leid.

Als die beiden meine "Begeisterung" sahen, versuchten sie das Thema zu wechseln und mich aufzuheitern. Das gelang ihnen auch zum Teil. Diesmal begannen wir unsere "Eindrücke" über Sabine auszutauschen und mir ging es dadurch etwas besser. Nun konnte ich sie mit ihren eigenen Waffen zurückdrängen und das Gefühl der kurzweiligen Überlegenheit war befreihend.

Später gingen wir etwas spazieren und die kühle Luft tat gut. Es machte einfach nur Spaß über belanglose Dinge zu sprechen. Was mich dabei nicht wundert ist, dass das Gespräch sich immer wieder zurück auf Sabine lenkte.

Schon lächerlich, wie sehr uns diese Person, obgleich ihrer Abwesendheit beschäftigte und (vielleicht auch noch lange tun wird).

Nachdem wir eine Weile lang erfolglos nach nicht überfüllten Kneipen gesucht hatten, folgten wir Svetlanas Vorschlag auf einen Spielplatz zu gehen, der sich nicht allzu weit vom Mühlener Bahnhof und den Mc's befindet. (Ich werde diesem Platz vielleicht noch öfters aufsuchen...wer weis.)

Dort angekommen, redeten und tranken wir etwas. Jens war ziemlich angenervt wegen den gröhlenden Gestalten, die etwas weiter entfernt an einer Bushaltestelle standen. Nach einem Gespräch über Prügeleien, der Angst und wie man diesen aus dem Wege gehen konnte, machte wir uns wieder auf zum Mc's.

Auf dem Weg dort hin erfuhr ich wieder etwas über Sabine, was ich eigentlich niemals hätte wissen wollen.

Sie war der Ansicht, ich sei nur mit meinem Freund zusammen, weil ich mich aus unerwiderter Liebe zu Jens ablenken wolle.

>>Es war wie ein Schlag ins Gesicht.<<

Schon allein, weil ich in Rolleferberg zwar eine große Sympathie für Jens hatte, aber mich nicht in ihn verliebt habe. Ich sehe in ihn eher den älteren Bruder, den ich niemals hatte. Ein Freund, dem ich IMMER vertrauen kann und der mir bei meinen Problemen hilft. Er war der erste mit dem ich übers Ritzen gesprochen habe. Ich bin ihm zu großem Dank verpflichtet in vielerlei Hinsicht.

Aber, dass sie so etwas von mir dachte/ denkt, zeigte mir nun vollends was für ein Mensch das war, der nur aus einer Laune heraus solche ...Dinge sagt. Ich war für eine Weile noch ziemlich verstört und bin es noch ...

Wie kann sie nur ..so etwas sagen, mir solche unehrlichkeit gegenüber Stephan zutrauen...

Warum ...?

 Anna alias
Jigoku Shoujo


19.2.07 21:06

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen